• DSC00287_900.jpg
  • DSC00305_900.jpg
  • DSCN0103-900.jpg
  • DSCN5_900.jpg
  • DSCN3930_900.jpg
  • head.jpg
  • Kolsmicha5_900.jpg
  • P1000392_900.jpg
  • P1040032_900.jpg
  • P1070062_900.jpg
  • P1090858_900.jpg

Zu seinem 250. Geburtstag

Essen mit Johann Peter Hebel

Der bekannte Hebelkenner und Mitglied der Basler Hebelstiftug Beat Trachsler liest Gedichte und Texte von Johann Peter Hebel. Wir essen dazu ein passendes Menü, kreiert vom Team der Wirtschaft zur Waage in Muttenz.

Johann Peter Hebel (*10. Mai 1760 in Basel; † 22. September 1826 in Schwetzingen) war ein deutscher Dichter aus dem alemannischen Sprachraum Südbadens, evangelischer Theologe und Pädagoge. Er gilt gemeinhin als der bedeutendste alemannische Mundartdichter. Bekannt wurde er vor allem durch seine Gedichte und durch zahlreiche Kalendergeschichten.

Beat Trachsler, Dr. phil. , Basel (u.a. Träger der Johann Peter Hebel-Gedenkplakette der Gemeinde Hausen i. Wiesental, 1991, ausgezeichnet mit dem "Hebeldank" der Hebelkommission Lörrach, 2001)

Sonntag, 14. März 2010, 17.00 Uhr
Wirtschaft zur Waage Muttenz

Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auf 80 begrenzt. Unnummerierte Billette nur im Vorverkauf erhältlich nach dem Motto "S het solangs het".

Eintritt und Menu (Suppe, Hauptgang, Dessert, trockenes Gedeck): Fr. 45.-
Mit Ausweis: Mitglieder Fr. 40.-, StudentInnen und SchülerInnen Fr. 30.-

Vorverkauf ab 18. Februar nur bis Mitwoch, 10. März 2010
Die Billette müssen bis spätestens Mittwoch, 10. März, 18.00 Uhr in der Papeterie Rössligasse bezogen und bezahlt werden.

Spaziergang mit Johann Peter Hebel
mit Helen Liebendörfer

Ein literarischer Spaziergang mit Johann Peter Hebel durch die Stadt Basel. Wir durchstreifen einige Altstadtgassen auf den Spuren von Hebel, überlegen, wie sie zu seiner Zeit ausgesehen haben und hören Ausschnitte aus seinen Briefen, den Alemannischen Gedichten und Geschichten aus dem Schatzkästlein.

Bitte gut zu Fuss sein.

Samstag, 20. März 2010, von 10.00–11.45 Uhr

Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auf 25 begrenzt. Billette nur im Vorverkauf erhältlich nach dem Motto "S het solangs het".

Eintritt: Fr. 20.-
Mit Ausweis: Mitglieder Fr. 15.-, StudentInnen und SchülerInnen Fr. 10.-

Vorverkauf ab 18. Februar 2010
Die Billette müssen bis spätestens Freitag, 19. März, 18.00 Uhr in der Papeterie Rössligasse bezogen und bezahlt werden.

 

Sonntag, 14. März 2010
Der bekannte Hebelkenner Dr. phil. Beat Trachsler las in der vollbesetzten Wirtschaft zur Waage Gedichte und Texte von Johann Peter Hebel passend zu einem Dreigangmenü (Jobbeli-Suppe, Brotis nach Chüngis Art mit Grumbirestock, Öpfelchräpfli mit Vanille-Sosse).

 Samstag, 20. März 2010
Unsere ehemalige Vizepräsidentin Dr. h. c. Helen Liebendörfer führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Hebels Spuren vom Totentanz, durch die Petersgasse zur Peterskirche, anschliessend zum Marktplatz, Rheinsprung, Martinskirche, Münsterplatz, Kreuzgang Münster bis zur Pfalz.

Wer den Rundgang ebenfalls noch machen möchte, dem sei das neu erschiene Büchlein "Spaziergang in Basel mit Johann Peter Hebel" von Helen Liebendörfer empfohlen (erschienen im F. Reinhardt Verlag, Fr. 19.80, 65 S.)

Impressum              Haftung