Leitung: Christoph Huldi

Freitag, 26. November 2021, Katholische Kirche, Muttenz, 19.30 Uhr

Programm

Henry Purcell Hear my prayer, o Lord  
Ily Matthew Maniano Daluyong (Wellen)  
William Byrd Ne irascaris Domine (Herr, zürne nicht zu sehr)  
Eric Whitacre When David heard  
Trad. isiXhosa Indodana (der Sohn)  
Z. Randall Stroope We beheld once again the stars (Riveder le stelle)  
Robert Schumann An die Sterne  
Frank Ticheli E Earth Song  
Eriks Ešenvalds Stars  

Riveder le stelle (die Sterne wiedersehen)
Dies sind die letzten Worte der Gesänge zur Hölle aus Dantes Divina Commedia. Dante dichtet darin, wie er Vergil durch die Hölle führt. Im letzten, dem 33. Gesang, kehren die beiden zurück und sehen die Sterne wieder. Ähnlich empfanden wir nach dem langen Singverbot für Chöre. Diese Stimmung teilen wir mit diesem Programm mit Ihnen, unserem Publikum.

Der Kammerchor Notabene Basel wurde 1986 im Rahmen einer Studentenveranstaltung an der Musikhochschule Basel gegründet und steht seit Beginn unter der Leitung von Christoph Huldi.
Aus Studierenden sind in der Zwischenzeit in den verschiedensten Bereichen tätige Berufsleute geworden, die in ihrer Freizeit gemeinsam anspruchsvolle Chormusik auf hohem Niveau erarbeiten.
Das Repertoire ist schwergewichtig klassisch und reicht von Renaissance bis zeitgenössisch. Notabene pflegt vorwiegend den reinen a cappella-Gesang, arbeitet aber auch regelmässig mit Instrumentalisten zusammen und interessiert sich überdies
für die Schnittstellen zu verwandten Kunstformen.

Eintritt: Fr. 35.–
Mit Ausweis: Mitglieder Fr. 30.-, Studierende Fr. 20.–, Jugenliche bis 16 Jahre gratis
Vorverkauf ab 10. November 2021: Papeterie Rössligass, Tel. 061 461 91 11
Abendkasse: ab 18.45 Uhr

Die Benützung des Vorverkaufs wird empfohlen.
An der Abendkasse werden keine reservierte Billette verkauft!