Urlicht

Samstag, 21. November 2015, 19 Uhr

Dorfkirche St. Arbogast, Muttenz

Eine Gegenüberstellung mit Werken von Johann Sebastian Bach und Gustav Mahler. 

Leitung: Raphael Immoos

Gustav Mahler (1860-1911) Urlicht (nach dem Klavierlied «Urlicht», nach einer Transkription von Clytus Gottwald)
Johann Sebastian Bach (1685-1750) Fürchte dich nicht, ich bin bei dir (BWV 228) | Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn (BWV Anh. 159)
Gustav Mahler Ich bin der Welt abhanden gekommen (nach einer Transkription für 16 Stimmen von Clytus Gottwald)
Johann Sebastian Bach Der Geist hilft unserer Schwachheit (BWV 226) | Komm, Jesu komm (BWV 229)
Gustav Mahler Im Abendrot (aus der 5. Sinfonie, Adagietto, transkribiert von Clytus Gottwald)

Entstanden ist eine Programmkonzeption mit zwei Komponisten, welche kaum in demselben Konzert erklingen, schon gar nicht in einem Konzert mit a cappela Chormusik. Gottwald transkribierte mehrere Chor- und Instrumentalwerke für Chor, darunter befinden sich zahlreiche Bearbeitungen von Gustav Mahler. In diesem Programm werden drei dieser Werke drei Motetten Johann Sebastian Bachs gegenüber gestellt. Die Auswahl der Gesänge verbindet sich u.a. inhaltlich, da sie sich mit den Themen Trauer, Tod und Hoffnung auseinander setzen.

Ensemble
Die Basler Madrigalisten, ein professionelles Vokalensemble von 4 bis 24 Sängerinnen und Sängern, solistisch wie im Chor besetzt, verfügen über ein weit gefächertes Repertoire von der Renaissance bis zu Zeitgenössischem. Sie wurden 1978 an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel von Fritz Näf gegründet, der das Ensemble bis 2013 leitete. Seitdem hat Raphael Immoos die künstlerische Leitung inne.

Eintritt: Fr. 30.–
Mit Ausweis: Mitglieder Fr. 25.–, Studierende Fr. 20.–
Jugendliche bis 16 Jahre gratis
Vorverkauf ab 27. Oktober 2015: Papeterie Rössligass, Tel. 061 461 91 11
Abendkasse: ab 18.15 Uhr
Reservierte Billette sind 1/2 Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse

  • P1030426_800
  • P1030427_800
  • P1030428_800
  • P1030437_800

Fotos H.P. Meier